Personen mit erheblicher Kontrolle

Neue Regelung

Personen mit erheblicher Kontrolle (Persons with Significant Control - PSC)

Das neue PSC-System wurde in Großbritannien am 6. April 2016 eingeführt, um in Bezug auf die Personen, die Unternehmen in Großbritannien besitzen und kontrollieren, größere Transparenz zu schaffen. 

Die relevanten gesellschaftsrechtlichen Änderungen, welche die neuen Regeln einführen, fallen unter den neuen Teil 21 A des Companies Act 2006 (2006 Act), die Änderungen des 2006 Act durch das Small Business, Enterprise and Employment Act 2015 sowie den Entwurf des Register of People with Significant Control Regulations 2016.

Nach den neuen Regeln müssen die meisten britischen Unternehmen ein PSC-Verzeichnis führen. Die folgenden Unternehmensformen sind davon betroffen:

  • Britische Gesellschaften (mit beschränkter Haftung oder guarantee)
  • Limited Liabiliy Partnerships („LLPs“)
  • Societates Eurpoaeae („SEs“)

Ab dem 30. Juni 2016 müssen Gesellschaften die erforderlichen Informationen in Bezug auf ihr PSC-Verzeichnis zusammen mit der Bestätigung der Gesellschaft (confirmation statement) bei Companies House einreichen, wobei die Bestätigung die zuvor benötigte jährliche Bestätigung der Angaben der Gesellschaft (Annual Return) ersetzt. Ab diesem Datum müssen neue Gesellschaften diese Angaben zum Zeitpunkt der Gründung bereitstellen, so dass diese veröffentlicht werden können.

Einige Gesellschaften sind von diesen Auflagen befreit, wie z. B. solche Unternehmen, die am Hauptmarkt des London Stock Exchange, am alternativen Investmentmarkt AIM und dem ISDX Growth Market gehandelt werden. Britische Unternehmen mit Stimmrechtsanteilen, die zum Handel an anderen geregelten Märkten des EWR oder an bestimmten Märkten in der Schweiz, den USA, Japan und Israel zugelassen sind, sind ebenfalls befreit.

Eine Person mit erheblicher Kontrolle über eine Gesellschaft ist eine Person, die eines oder mehrere der folgenden Kriterien

  • Die Person hält, direkt oder indirekt, mehr als 25 % der Anteile an der Gesellschaft.
  • Die Person hält, direkt oder indirekt, mehr als 25 % der Stimmrechte an der Gesellschaft.
  • Die Person hat das Recht, direkt oder indirekt, eine Mehrheit des Vorstands (Board of Directors) der Gesellschaft zu ernennen oder abzuberufen.
  • Die Person hat anderweitig das Recht zur Ausübung eines erheblichen Einflusses oder das Recht auf eine erhebliche Kontrolle über die Gesellschaft bzw. übt diesen oder diese auch tatsächlich aus.
  • Die Person hat das Recht zur Ausübung eines erheblichen Einflusses auf oder das Recht auf eine erhebliche Kontrolle über eine Struktur, wie z. B. einen Trust, der keine juristische Person darstellt, aber alle anderen spezifischen Bedingungen einer Gesellschaft erfüllt oder diese erfüllen würde, wenn es sich um eine Einzelperson handeln würde (Teil 1, Anhang 1 A, 2006 Act) (neuer Anhang 1 A) bzw. übt diesen Einfluss oder diese Kontrolle tatsächlich aus.

Befindet sich eine britische Gesellschaft im Eigentum einer juristischen Person oder wird sie durch eine juristische Person, wie z. B. einer Gesellschaft oder einer LLP, und nicht von einer Einzelperson kontrolliert, dann muss die juristische Person in das PSC-Verzeichnis der Gesellschaft aufgenommen werden, wenn es sich in Bezug auf die Gesellschaft um eine einzutragende relevante juristische Person (registrable relevant legal entity - RRLE) handelt. 

Bitte lassen Sie uns wissen, sollten Sie weitere Informationen zu diesem Thema benötigen. 

tendentious-parliamentary